Suchen Sie in 11.218 Anzeigen

Todesfall-Checkliste

Trauerfall Checkliste

Unmittelbar nach dem Tod

  • Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist; Todesbescheinigung (vom Arzt) bzw. Leichenschauschein ausstellen lassen
  • Benachrichtigen der engsten Angehörigen
  • Verträge und Verfügungen zusammenstellen (Geburts- oder Heiratsurkunde, Personalausweis; Bestattungsvorsorge; Willenserklärung Feuerbestattung, Patientenverfügung)

Innerhalb von 36 Stunden nach dem Todesfall

  • Bestatter auswählen; Überführung des/der Verstorbenen in die Leichenhalle veranlassen. Klären, welche Aufgaben die Angehörigen selbst übernehmen
  • Zeitfestlegung der Aufbahrung der verstorbenen Person in einer Trauerhalle
  • Sterbeurkunden beim Standesamt des Sterbeortes ausstellen lassen
  • Krankenkasse, Lebens- und Unfallversicherung informieren
  • Bestattung planen (Sarg, Totenkleidung); Grabart bestimmen (Wahl- oder Reihengrab bei Erd- oder Feuerbestattung); Festlegung einer neuen Grabstelle oder eventuell vorhandenes Grab verlängern (Friedhofsverwaltung)

Ein bis drei Tage nach dem Todesfall

  • Terminfestlegung bei der Kirche für die Trauerfeier und bei dem Friedhofsträger für die Bestattung
  • Orgelspiel oder andere musikalische Begleitung für die Trauerfeier bestellen
  • Floristen: Dekoration für die Trauerfeier in der Kapelle aussuchen
  • Sarggesteck, Kranz- und Blumenschmuck bestellen; Kranzschleife drucken lassen
  • Kerzenbeleuchtung für die Trauerfeier in der Kapelle bestellen
  • Trauerdruck: Trauerbriefe und Danksagungen in Auftrag geben
  • Adressen für Trauerbriefe zusammenstellen
  • Zeitung: Zeitungsanzeigen (Familienanzeige, Nachruf) bestellen (Anzeigenschluss beachten!)
  • Pfarrer oder Redner informieren
  • Trauerkaffee oder Traueressen nach der Beerdigung/Trauerfeier in einem Café oder Restaurant organisieren

Nach der Beisetzung/Trauerfeier

  • Entgegennahme der Kondolenzliste und Fotos der Trauerfeier; Danksagungen
  • Abrechnung mit berufsständischen Organisationen
  • Abrechnungen mit Lebensversicherungen bzw. Sterbekassen, Firmen, Behörden
  • Rentenanspruch geltend machen gegenüber der Bundesversicherungsanstalt Berlin oder bei den Landesversicherungsstalten: Überbrückungsgeld (dreimonatige Rentenfortzahlung) bei der Rentenversicherungsstelle beantragen
  • Abmelden der Rente bei der zuständigen Rentenberechnungsstelle (in den neuen Bundesländern einheitlich beim Postrentendienst Leipzig)
  • Beamtenversorgung – Beantragung der Versorgungsbezüge bei zuständiger Dienstbehörde und Zusatzversicherung im öffentlichen Dienst
  • Meldung der Anschrift des Verstorbenen bei der Post zwecks Untersagung unaufgeforderter Werbesendungen; Umbestellung der Post
  • Wohnsituation klären (Mietvertrag, Strom, Wasser kündigen); Regelung der Haus-/Wohnungsschlüssel; Regulierung der Heizungsanlage; Abstellen von Gas und Wasser
  • Kündigung von Verträgen, Mitgliedschaften, Abos: Radio, Fernsehen, Telefon und Zeitungen
  • Abmelden des Autos und der Kfz-Versicherung
  • Kündigen der Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat); Kündigung von Mitgliedschaften bei Vereinen
  • Abbestellung von Dienstleistungen (Lebensmittellieferungen)
  • Erbschein beantragen und Testament eröffnen lassen (Notar einschalten)
  • Daueraufträge bei Banken/Sparkassen ändern; Benachrichtigung Kreditgeber
  • Fälligkeit von Terminzahlungen
  • Benachrichtigung der Geschäftspartner
  • Einschaltung eines Rechtsanwaltes/Notars oder eines Steuerberaters

Der Bestatter Ihres Vertrauens hilft Ihnen bei allen Fragen ebenso wie bei der Erledigung der Formalitäten!

Bildquelle: © JohnKwan - Fotolia.com

Autor: GEA